WM Südafrika 2010 – ENDERGEBNIS!!!

And the winner is… SPAIN!!!
Keine Neuigkeit die ich da verbreite, aber aus Zeitmangel leider keine Zeit gehabt früher zu schreiben.
Viel zu erzählen und zu zeigen gibts ja sowieso nicht mehr, da auch unser Gewinner schon feststeht und der König der Herzen Ronald. „der wahre Gewinner“ P. schon zum Achtelfinale aufgegeben hat und fast nur mehr Außenseiter gespielt hat. Also auch logisch dass er nach der vorrunde in der er die anderen nahezu vernichtet hat nicht mehr auf Sieg sondern nur mehr auf fun gespielt hat. Ihm war es einfach egal, denn er weiß dass er wenn er NORMAL spielt schon längst gewonnen hätte

Ich habe mir ausgerechnet, dass Ronald P. ungefähr 5 Euro vor dem zweitplatzierten gewesen wäre hätte er wie in der vorrunde weitergespielt, nämlich auf das was er GLAUBT nicht dass was er spaßeshalber hofft. Deshalb ist es auch keine Enttäuschung, ganz im Gegenteil, meine Zusatzwetten waren größtenteils recht erfolgreich, da waren aber auch die wetten ETTTTWAS normaler als sie hier bei unserem spiel waren.   😉   Allein da habe ich gesehen dass Ronald P. es eigentlich wirklich kann.

Letztendlich soll sich aber jeder selbst seine Meinung bilden, sich als Gewinner oder Verlierer fühlen. Jedem bleibt es selbst überlassen. Ich für meinen Teil gratuliere ALLEN und nicht nur dem vermeintlichen Gewinner, dazu ist alles etwas zu verfälscht.
Ron Hansen wird an anderer Stelle wieder zuschlagen. Vor allem wenn er WIEDER, die weitaus SCHWIERIGERE Vorrunde wo man 1 2 X und nicht nur AUFSTIEG wettet so dominiert, dann weiß wirklich jeder wer der einzig wahre Gewinner ist…  😎

Genug geredet, hier die Grafiken

Die erste zeigt die täglichen Gewinne und Verluste:

tagesgewinne finale

tagesgewinne finale

Naja, da hat nicht wirklich einer überzeugt. Das einzige was tatsächlich aber raussticht ist nicht wie tolle Gewinne der „“Gewinner““ (siehe weiter unten!) erreicht hat, sondern sogar jetzt noch nach der gesamten WM (!), die eindrucksvolle Gewinnserie und den MAXIMUM-Gewinn aller Teilnehmer am 19.06. von Ronald P. . Bis zum Schluss konnte diese Top-Leistung einfach niemand mehr erreichen. Hingegen Roland „der Meister der Verluste“ L. hat nicht nur den absoluten Top-Verlust aller Spieler zu verzeichnen, sondern er belegt sogar alle 3 (!) untersten Plätze mit den höchsten Verlusten. Erst der vierthöchste Verlust (4€) kommt von einem anderen Spieler. Sensationell  😉

Nun aber zum Ende, dem (bereits bekannten und logischen, weil zu 90% auf Favoriten spielenden) Gewinner!

Erste Grafik: der Verlauf, mit dem INSGESAMTEN Spielstand an den jeweiligen Tagen
Zweite Grafik: der endgültige Endstand

insgesamt finale

insgesamt finale

stand finale

stand finale

Sebastian B.           -5,63
Ronald P.              -13,83
Sebastian K.           -3,39
Roland L.              -13,82

Hehe es ist wahrlich witzig, eigentlich sind meine Texte hier, wie der Teil da oben nie wirklich ernst gemeint. Umso lustiger dass es diesmal tatsächlich die Wahrheit ist und man es sogar grafisch und rechnerisch belegen kann. Unglaublich. Ronald P. wusste natürlich dass er einfach nur die letzten 2 (!) von 64 Spielen die er dominiert hat, und an dem drittletzten tag wo er ja noch immer passabel vorne war stinkfad auf die favoriten setzen hätte müssen. Selbst wenn die Favoriten verlieren, hätte Ronald P. gewonnen, da ja die anderen genau gleich viel verloren hätten, wir haben am ende ja alle fixe einsätze von 4euro gehabt. Aber wie fad wär das denn gewesen? Und was ich mich noch viel mehr frage, wieso hat keiner von den anderen auf Außenseiter gespielt damit sie überhaupt noch eine CHANCE auf den Sieg haben??? Unglaublich schlecht… Wie als hätte niemand anderer gewinnen WOLLEN. Nicht Mal Sebastian B. wollte offensichtlich das Spiel gewinnen, wie ist es sonst zu erklären dass er das spielt was alle anderen spielen, also ohne jegliche Chance aufzuholen? Ich hab keine vernünftige erklärung dafür und wenn ich ehrlich bin, ist mir auch egal. Vielleicht sollte jeder einfach mal bissl überlegen bevor er was spielt anstatt stupide nach den niedrigsten Quoten zu schauen und zu wetten  😉
Wie gesagt, jeder soll für sich selbst entscheiden ob unser „“Gewinner““ tatsächlich der eigentliche Gewinner ist…
Auf der oberen Grafik sieht man ja eindrucksvoll wie das Spiel wirklich gelaufen ist. 14 Tage (von 24!) Führender noch dazu mit A B S T A N D, im Vergleich unser „“Gewinner““ Sebastian K. mit sensationellen 5 Tagen vor allen anderen, und das noch dazu immer ausgeprochen knapp. Ronald P. war auch als einziger wirklich vernünftig im Plus, noch dazu mit Abstand am häufigsten und konstantesten. Nicht Mal der „“Gewinner““ war eigentlich jemals wirklich im Gesamt-Plus, genau an 2 heißen Tagen gleich in den ersten 3 Tagen – wow!

Wie man sieht ist das gewinnen bei unseren Spielen noch nicht wirklich repräsentativ geschweige denn aussagekräftig. Vielleicht doch nicht so klug die Einsätze zum Schluss so dramatisch zu erhöhen, dann kann ich ja gleich erst zu den letzten Spielen anfangen, die Vorrunde bringt einem sowieso absolut gar nix wie die Grafik eindrucksvoll beweist. Vor allem, das Ronald P. nicht Mal zweiter sondern Letzter (!) geworden ist, weiß nicht ob das normal ist bei einem fairen Wettbewerb? Ich plädiere für die Zukunft für mehr Konstanz und dass sich auch die ersten Runden mehr auszahlen, sonst bringts wirklich nix und ist doch recht fad und zu glücksabhängig. 62 Spiele konstant fast immer besser, und in nur 2 Spielen alles verlieren? Irgendwas stimmt da meiner Meinung nach nicht. Hat tatsächlich der Beste gewonnen? Man weiß es nicht…
Wie gesagt, ich gratuliere ALLEN, denn das ist das einzige faire das hier (leider) noch möglich ist.

Euer nachdenklicher Ronald P.

P.S.: Ronald P. gilt ja nicht als der Objektivitäts-master, deshalb ist jeder andere herzlich dazu eingeladen selbst bei diesem Eintrag etwas hinzuzufügen oder was dazuzuschreiben  🙂

Pressestimmen zum WM-Triumph

„Marca“: „Doch wirklich, wir sind Weltmeister! Wir sind die Könige der Welt. Mit unverschämter Gewalt hat Holland von Anfang an versucht, Spanien zu stoppen, und der inkompetente Schiedsrichter hat es toleriert. Letztendlich hat der Titel aber eine außergewöhnliche Mannschaft und eine Generation von Spielkünstlern gekrönt.“

„El Pais“: „Es ist eine Ode an die Freude: Spanien ist Weltmeister. Die ‚Seleccion‘ hat die Führungsposition einer blendenden Generation konsolidiert. Es ist auch das Epos, das dem spanischen Sport noch fehlte. Er erlebt nach einer ganzen Serie von Erfolgen glorreiche Zeiten. Die Nationalmannschaft wurde in Wien geboren und hat in Südafrika den Doktortitel erlangt.“

„El Mundo“: „Von hier in die Ewigkeit. Es war der bislang wichtigste Sieg in der Geschichte des spanischen Sports. Ein Traum ist wahr geworden. Spanien hat die Weltmeisterschaft gewonnen und mit einem Ansturm Talent die bisherige Hierarchie des Fußballs auf den Kopf gestellt.“

„As“: „Von Spanien in den Himmel, ins Fußballparadies. Spanien hat bewiesen, dass gutes Spiel der kürzeste Weg zum Erfolg ist, und dass spielerische Ästhetik nicht altmodisch und ineffektiv ist. Holland, das seine Ahnen bitter enttäuscht hat, musste diese Lektion lernen.“

„Sport“: „Iniesta und Casillas haben uns zum Weltmeister gemacht. Den ‚goldenen Ball‘ hätte Xavi verdient gehabt. Die acht Tore der ‚Seleccion‘ haben Spieler des FC Barcelona erzielt.“

Dänemark:

„Ekstra Bladet“: „Ein Sieg für den fröhlichen, positiven und offensiven Fußball. Spanien hat 120 Prozent verdient gewonnen. Die Niederlande stempelten in ihre Pässe ziemlich unsympathischen und total berechnenden Kontrafußball. Mit hochgeklappten Stollen. De Jong und Van Bommel spielten wie Rausschmeißer in einer Kneipe.“

Italien

„La Gazzetta dello Sport“: „Conquistadores. Europameister Spanien ist auch Weltmeister. Spanien ole, jetzt gehörst du zu den Königinnen. Der blasse Ritter Iniesta enttäuscht nie. Aber es war ein hässliches Finale.“

„Tuttosport“: „Conquistadores – Spanien vergrößert sein Imperium: Nach Europa erobern sie die Welt.“

„Corriere dello Sport“: „Spaniens rote Bestien sind zum ersten Mal Weltmeister. Iniesta macht das historische Tor.“

„La Repubblica“: „Iniesta sichert den Cup – die roten Bestien gehen in die Geschichte ein. Das war der Sieg der Schönheit.“

Frankreich:

„Le Figaro“: „Ein verdienter erster WM-Titel. Hart erkämpft gegen eine ultradefensive und aggressive niederländische Formation. Das Tor Iniestas war ein Symbol für die Kreativkraft des spanischen Spiels.“

„L’Equipe“: „Die wahren Galaktischen. Sie haben in den vergangenen zwei Jahren oft besser gespielt als gestern, aber man kann zu Recht denken, dass alles, was sie seit so langer Zeit gut gemacht haben, jetzt belohnt wurde. Es war ein brutales und schwaches Finale am Anfang, und ein aufregendes mit ungewissem Ausgang am Ende.“

Großbritannien:

„Daily Telegraph“: „Vergesst die Qualität, spürt die Gerechtigkeit. Ein WM-Finale, meilenweit entfernt vom ’schönen Spiel‘ und dem alles in allem recht positiven Turnier entrückt, ging dank Iniesta verdientermaßen an Spanien. Sie haben so lange auf den Weltmeistertitel gewartet, was macht da eine halbe Stunde?“

„The Times“: „Als Spektakel war es schrecklich, das hässlichste aller WM-Finales. Aber ein Abend, an dem der gute Name des niederländischen Fußballs von einem Rüpelauftritt beschmutzt wurde, ging am Ende gerecht aus, als Andres Iniesta für den Sieg sorgte, den der Sport und ein freudiges Spanien dringend brauchte.“

„The Guardian“: „Nach einem so giftigen WM-Finale muss das Stadion nun dekontaminiert werden.“

„The Sun“: „Winiesta – Der Gerechtigkeit wurde Genüge getan. Spanien wurde zu Recht zum ersten Mal zum Weltmeister gekrönt, die Niederländer begingen dagegen Verbrechen gegen den Fußball.

„Daily Mail“: „Die Biester 0, die Schönen 1 – Spanien erobert die Weltspitze und schlägt die holländischen Holzschuhe.“

Türkei:

„Habertürk“: „Kunst in höchster Vollendung. Seit der EM 2008 ist der spanische Fußball im Aufwind und hat nun ohne nachzulassen seine Unterschrift unter die Weltmeisterschaft gesetzt. Die Toros machen Fußball zur Kunst und spielen wie mit einem feinen Pinsel.“

WM Südafrika 2010 – 25.5 Tag Abrechnung

Das Ende naht, aber es ist noch nicht vorbei. Die ganze Welt wartet nun auf die große Abrechnung, aber es dauert noch ein wenig. das Rechenzentrum in Wien arbeitet auf Hochtouren und bald ist es auch so weit….

Hier die letzte Abrechnung der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika….. Die Bilanz wird folgen spätestens am 18. Juli. 2010.

25. Tag Abrechnung- Fußball Weltmeisterschaft in Südafrika 2010

Niederlande vs Spanien 0:1 n. V. (0:0)

Spieler
Einsatz (€)
1 oder 2
Gewinn / Verlust
Sebastian B.
4
2 + 6,20 Euro
Ronald P.
4
1 – 4,00 Euro
Sebastian K.
4
2
+ 6,20 Euro
Roland L.
4
2
+ 6,00 Euro

WM Südafrika 2010 – 25. Spieltag

Finale  findet statt am 11.07.2010 Viel Spaß und möge der BESSERE Gewinnen!

25. Tag Vorschau- Fußball Weltmeisterschaft in Südafrika 2010
Spiel um Platz 3 10.07.2010 finden 1 Spiele statt!

Niederlande vs Spanien

Spieler
Einsatz (€)
Quote
Aufstieg (1)
Aufstieg (2)
Sebastian B.
4 1,55 X
Ronald P.
4 2,45 X
Sebastian K.
4 1,55 X
Roland L.
4 1,50 X

WM Südafrika 2010 – 24.5 Tag Abrechnung

Es wird noch einmal SPANNEND, wer wird „Mr. Fußball 2010“, ganz klar, es wird bei uns auch weiterhin WETTBEWERBEN solcher ART geben.

24. Tag Abrechnung- Fußball Weltmeisterschaft in Südafrika 2010

Deutschland vs Uruguay 3:2 (1:1)

Spieler
Einsatz (€)
1 oder 2
Gewinn / Verlust
Sebastian B.
4
1 + 5,20 Euro
Ronald P.
4
2 – 4,00 Euro
Sebastian K.
4
1
+ 5,20 Euro
Roland L.
4
1
+ 5,20 Euro