Pressestimmen zu Vettel und seinen 4. WM-Titel

Deutschland

„Die Welt“: „Die Pistensau fährt mit den Neidern Schlitten. Endlich ist das Zittern vorbei. Wir wollen gar nicht dran denken, was im Lauf der Saison alles hätte passieren können, um Sebastian Vettel daran zu hindern, wieder Weltmeister in der Formel 1 zu werden.“

„Stuttgarter Nachrichten“: „Auch mit 26 Jahren kann man schon eine Legende sein.“

„Bild“: „Danke Heidi! Danke Hanna! Sebastian Vettel (26) fällt vor seiner ‚Hungry Heidi‘ (750 PS) auf die Knie. Mit seinem unverwüstlichen Red-Bull-Flitzer gewann er gestern sein zehntes Saisonrennen – und damit seinen vierten Weltmeistertitel in der Formel 1.“

„Express“: „König Vettel. Vettel triumphiert in Serie: dritter Indien-Sieg, sechster Saisonsieg (in Folge, Anm.) und vierter WM-Titel (en suite, Anm.) als Fahrer und bei den Konstrukteuren – Vettel ist der deutsche Serienheld.“

„Frankfurter Allgemeine Zeitung“: „Absolute Kontrolle. Sebastian Vettel gewinnt in Indien und so den vierten WM-Titel in vier Jahren. Er ist endgültig zur zentralen Figur der Formel 1 geworden. Aber taugt er auch zum Volkshelden?“

„Süddeutsche Zeitung“: „Neben Fangio, Prost und Schumacher. Mit erst 26 Jahren steht Sebastian Vettel auf einer Stufe mit nur drei Fahrern, die den Titel mindestens viermal gewinnen konnten. Nach dem Sieg in Indien erzählt der alte und neue Formel-1-Weltmeister erstmals, wie ihn die Anfeindungen in diesem Jahr getroffen haben.“

„Stuttgarter Zeitung“: „Angekommen im kleinen Kreis der Größten.“

Schweiz

„Neue Zürcher Zeitung“: „Sebastian Vettel ist zum vierten Mal Formel-1-Weltmeister – und bereits eine Legende.“

Italien

„La Repubblica“: „Kaiser Seb. Vettels Meisterwerk, zum Kaiser der Formel 1 mit dem vierten Titel.“

„Corriere dello Sport“: „Vettel ist schon ein Mythos. Vettel in der Geschichte: Der vierte Titel in Serie bringt ihn unter die Größten aller Zeiten.“

„Gazzetta dello Sport“: „Viermal Vettel. Champion 4ever. Vettel betrunken … vor Glück.“

„La Stampa“: „Vettel geht in die Geschichte ein: vierter WM-Titel in Serie. Vettel IV. Das Imperium von Sebastian: Er wird zur Legende mit seinem vierten Titel. Mit 26 Jahren gehört er zu den Mythen des Rennsports.“

„Corriere della Sera“: „Unwiderstehlich! Einfach so, fast ohne es zu bemerken, ist vor unseren Augen ein Phänomen entstanden. Die Herrschaft von Fangio und Schumacher wackelt.“

Spanien

„Marca“: „Amen, Sebastian. Vettel gewinnt und krönt sich zum vierten Mal in einem Jahr, in dem er auch zu leiden gewusst hat. Er zieht mit Prost gleich und hat nur noch Schumacher und Fangio vor sich.“

„El Mundo Deportivo“: „Legendärer Poker: Vettel beherrscht ein Rennen, das ihm den vierten Fahrertitel und Red Bull den vierten Markentitel beschert.“

„Sport“: „Ein Vettel von einem anderen Planeten besiegelt den Titel in Indien.“

„El Pais“: „Der Jüngste unter den Größten. Vettel gewinnt seine vierte WM in Serie, zieht mit Prost gleich und fährt im Kielwasser von Fangio und Schumacher.“

„AS“: „Viermal Vettel. Der deutsche Pilot hat seinen zehnten Saisonsieg und seinen vierten Weltmeistertitel in Serie errungen.“

Großbritannien

„Guardian“: „Der bescheidene Sebastian Vettel nimmt seinen Platz unter den Legenden ein.“

„Independent“: „Er brauchte nur den fünften Platz, um zum vierten Mal in Serie Weltmeister zu werden, doch er holte den dritten Sieg in seinem dritten Grand Prix in Indien und gewann zum sechsten Mal in Folge.“

„Telegraph“: „Unbarmherzig, intelligent, geduldig – Vettel ist wirklich erstaunlich. Die einzige echte Frage, die über Sebastian Vettel bleibt, ist, wo man ihn auf der Liste der Legenden einsortiert.“

Frankreich

„Liberation“: „Ad Vettel aeternam – der deutsche Fahrer ist mit 26 Jahren zum vierten Mal Weltmeister. Sebastian Vettel ist zur Legende geworden.“

„Le Figaro“: „Sebastian Vettel, der ungeliebte Champion. Weil er zu einer außergewöhnlichen Siegesmaschine geworden ist, hat Vettel 2013 den Rekord der Unbeliebtheit gebrochen.“

USA

„New York Times“: „Er mag sprachlos gewesen sein, aber sein Teamchef Christian Horner hatte Augenblicke davor über Funk die richtigen Worte gefunden: ‚Du hast es mit Stil erledigt, Sebastian. Du bist viermaliger Weltmeister. Du zählst zu den Großen.‘“

Russland

„Kommersant“: „Sebastian Vettel ist in den Eliteclub eingetreten. Solch eine umwerfende Stabilität haben bisher nur zwei Menschen hingelegt – Juan Manuel Fangio und Michael Schumacher. Aber beide waren schon im reifen Alter, als sie die Spitze der Formel 1 erklommen. Vettel ist erst 26. Unheimlich, sich vorzustellen, was aus dieser Karriere noch alles werden kann.“

Quelle: ORF (deutsch)

Links:

Updates Updates Updates

Es gibt wieder einige Updates auf all meinen Seiten, beginnen wir mal ….

Ich war mal wieder im Kino, die BEWERTUNG gibt es weiter unter Film & Musik & Tv 🙂

Es gibt neue Kino-Trailer weiterhin unter Film & Musik & Tv 🙂

Unter Reisen mit Ben9.at sind endlich ein paar Bilder von Berlin und meinem 30er online 🙂

Gleichzeitig habe ich ein neues Projekt gestartet, in dies ich nun mehr Zeit reinstecken möchte, aber seht einfach selbst.

  • Filmende.at stellt sich vor :-)

    Wer ist der Mörder?
    Wer stirbt am Schluss?
    Wer rettet die Welt?
    Oder geht es nach dem Abspann doch weiter?

    Wir können all diese Fragen beantwortet, vollkommen kostenlos.

Viel Spaß und einen schönen National-Feiertag

Das Aktien Tagebuch 66

Leider es tut sich wenig auf der Börse. Sky schläft ein oder alles wartet auf das 3. Quartal und Emagin scheint sowieso tot zu sein. Langsam aber sicher sollte ich meine Strategie ändern und Emagin Los werden. Genau diese Frage wird wohl in den nächsten Tagen beantwortet werden.

 

Unrealisierter Gewinn:  -5.360,03 EUR   -36,78%

Leider hatte ich bisher noch immer nicht die ZEIT, die Berlin Bilder hochladen, aber dieses Wochenende werde ich auch dies in Angriff nehmen.