Die ersten paar weizenfreie Tage sind vorbei

Die ersten paar Tage weizenfrei verbracht und ich muss sagen, dass ich noch keine wirklichen positiven Effekte bemerken kann. Im Gegenteil, ich fühle mich schlapp und antriebslos.
Es ist im Prinzip genau das eingetroffen, was auch Herr Dr. Davis in seinem Buch beschrieben hat. Es ist quasi wie ein Entzug und die erste Woche (bis zu einem Monat) kann unangenehm werden.

Nun eine kleine Übersicht, was ich stattdessen gegessen habe:

Frühstück:

• Eierspeis mit Schinken
• Weizenfreier Pfannkuchen mit Apfelmus (statt Mehl Eiweißpulver und gem. Nüsse)

Zwischendurch

• Allerlei Milchprodukte
• Nüsse

Mittagessen

• Fleisch mit Gemüse

Abendessen

• Fisch mit Gemüse
• Wurstsalat

Ich muss sagen, dass ich mich noch a bisserl zurechtfinden muss, was weizenfreie Rezepte angeht.
Zu Mittag tue ich mir auch schwer, da es bei uns in der Arbeit eine Kantine gibt und es meistens als Beilage doch Weizenprodukte gibt.

Bis auf Bald

Der böse böse Weizen

Da ich mich immer schon für Ernährung interessiert habe und ich schon von so vielen Mythen um dieses Thema gehört habe, habe mir kürzlich ein „interessantes“ Buch gekauft.
Dieses hat den Namen „Die Weizenwampe“.

In diesem schreibt Dr. Davis, dass das Weizen, so wie wir es kennen, eigentlich total ungesund ist, für viele körperliche Phänomene, wie Müdigkeit etc. verantwortlich ist.
Er ist der Meinung, man sollte komplett auf Weizen verzichten in seiner Ernährung.
Grund: Der hohe Glutenanteil im Weizen wird von vielen Menschen nicht vertragen. Außerdem ist der heutige Weizen schon so hochgezüchtet, dass es nur noch um mehr Ertrag und nicht mehr um die Qualität geht. Wird zumindestens behauptet.

Das Problem dabei ist jedoch, das in sehr viele Lebensmitteln Weizen vorhanden ist.

Da ich prinzipiell oft müde und auch die Nachmittagsmüdigkeit täglich bei mir vorkommt, dachte ich mir, dass ich das Experiment wage und 2 Wochen lang auf Weizen komplett verzichte, nur um zu sehen, was an dem Ganzen dran ist.

In den folgenden Tagen werde ich den Fortschritt und die Veränderungen, die ich an mir und in mir bemerke zum Besten geben und dazu auch ein paar Rezepte, die ich ausprobiert habe, bewerten und niederschreiben.

Ich bin gespannt….

DAS AKTIEN TAGEBUCH 80

80 Tagebücher gibt es nun schon auf ben9.at. Leider ist diese Zahl zurzeit auch das einzig erfreuliche an diesem glorreichen Tag. Sky bewegt sich einfach gar nicht mehr, trotz EU-Zustimmung zur Übernahme von Sky UK und Italien. Lufthansa geht zur Zeit in die Knie, aber klar nach den ganzen Tumulten in der letzten Zeit.

Von Emagin braucht man eigentlich nicht mehr zu reden.

Aktien-down

 

Unrealisierter Gewinn:  -6.385,63 EUR   -30,43%

DAS AKTIEN TAGEBUCH 79

Es gibt wieder Neuigkeiten und zwar habe ich mich entschlossen meine Anteile an Infineon zu verkaufen, + 5% (knapp 500 Euro) hat es mir eingebracht. Im Gegenzug habe ich mir Lufthansa gegönnt.

Alles in allem sieht es ganz gut aus. Leider zieht weiterhin Emagin nicht ordentlich mit, aber ich hoffe einfach mal auf den Herbst..

Aktien

Unrealisierter Gewinn:  -5.584,98 EUR   -26,61%

Außerdem werde ich bald mein Depot erweitern, was genau gekauft wird steht aber noch in den Sternen 🙂

DAS AKTIEN TAGEBUCH 78

Langsam tut sich was auf der Börse. Emagin unverändert mies, ich werde mich wenig bis gar nicht mehr auf diese Aktie konzentrieren. Ganz anderes sieht es derzeit für Infineon aus, ein ordentliches Plus wurde bisher realisiert, aber ich ich werde noch nicht verkaufen, dafür gewinnt sie pro Tag noch zu gut hinzu. Sky Germany tut sich wenig, aber immerhin bin ich nicht wirklich im Minus.

Unrealisierter Gewinn:  -5.321,87 EUR   -21,32%

Aber eigentlich bin ich ganz zufrieden und ich werde auch weiterhin ordentlich investieren. Auf der rechten Seite wurde mein Depot aktualisiert und meine Filmliste ist auch wieder aktuell.

Viel Spaß