Biologie, des Teufels Sohn

Ich habe morgen (am Freitag (also heute, aber ich schreibs gerade am Donnerstag)) einen Bio Test.
Und bei uns ist Biologie anders als bei anderen. Manche denken in der Schule bzw. im Unterricht lernt man etwas durch Veranschaulichung und gelegentlicher Wiederholung. Tja, Biologie (bei uns, vorgemerkt!) ist da anders. Man bekommt hunderte von Lückentexten, jeder einzelne ist im Prinzip 1:1 aus dem Buch kopiert und man muss nur gewisse Reizwörter suchen und blind abschreiben. Dann ließt man eines dieser Worte vor und hat ein Mitarbeitsplus. Tja, und letztes Jahr, zum Test gabs das beste Resultat, das ich je gesehen hab.
Eine 4 und sonst nur 5er (in Österreich ist 5 bzw „Nicht Genügend“ die schlechteste Note)
Unglaublich, oder? Und anstatt dass unser hochintelligenter Professor irgendwie merken könnte; „Hmmm, vielleicht mach ich was falsch“ gibt er uns einfach ca. 50 Fragen, die alle zur Wiederholung drankommen könnten. Nun, dieser Test ist besser ausgefallen aber noch immer erbärmlichst.
Dieses Jahr macht er es nicht anders und ich seh schon wieder die fetten 5er kommen. Wahrscheinlich bin ich der einzige der versucht alles IM UNTERRICHT (vorgemerkt: Biologie besitzt so etwas wie „Unterricht“ nicht. Das was er da veranstaltet könnte auch jeder Penner auf der Straße machen, wenn er das Buch in die Hand gedrückt bekommt)  zu lernen und zu verstehen. Deswegen nehm ich diesen eventuellen Schandfleck auf meinen Zensuren gerne in Kauf denn ich sehe nicht ein wie mir das dumme auswendig „lernen“ von 49 Fragen á einen Absatz als Antwort, beim Lernen von Biologie weiterhilft.

Hypothalamus am Arsch.

7 Gedanken zu „Biologie, des Teufels Sohn

  1. und wie ist der biotest ausgefallen?

    bei mir is biounterricht so ähnlich. nur das es bei uns als offenes lernen stadt findet und es von uns eher als freistunde betrachtet wird.

  2. Hast du eigentlich schon mal darüber nachgedacht wie wichtig das für dein späteres Leben sein kann. (es heißt ja immer dass man in der Schule Sachen lernt die man im späteren Leben braucht)Mal angenommen du kannst den Scheiß den wir in Biologie lernen (HaHaHa!!! Der war gut aber ich kanns noch weniger als du)und du gehst heute auf der Straße und siehst einen Mann der ganz normal auf der Straße geht und plözlich zusammen bricht. Du läufst hin und stellst fest dass der Parasympaticus dieses Menschens nicht im dynamischen Gleichgewicht mit dem dazugehörigen Symaticus steht, also praktisch nicht mit ihm als Gegenspieler agiert. (Oh mein Gott solch weise Worte aus meinem Mund…)Dann ja dann kannst du (mit oder ohne diesem scheiß Biologiewissen) das Leben dieses Mannes NICHT retten. AMEN

    Danke fürs Lesen es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht diesen Blödsinn zu schreiben.

    Phil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.