Ein Denkmal wackelt: Madonna

Wer kennt sie nicht? Madonna oder auch Madonna Louise Veronica Ciccone aka „THE QUEEN OF POP“. Sie wurde mit Hits wie Like a Virgin (1984), Vogue (1990), Frozen (1998), Music (2000) und Hung Up (2005) zu einer Pop-Ikone. Laut RIAA und IFPI verkaufte Madonna 300 Millionen Tonträger (200 Millionen Alben und über 100 Millionen Singles), damit ist sie die kommerziell erfolgreichste Sängerin der Welt.

Wie kaum eine andere Künstlerin prägte Madonna die Popkultur des 20. Jahrhunderts. Seit über 25 Jahren ist sie eine der meistfotografierten und meistdiskutierten Frauen der Welt.

http://youtu.be/994T2-3hnk8

Und ich hatte die EHRE sie Live am 29. Juli 2012 im Wiener Ernst-Happel-Stadion zu sehen. Eigentlich haben ca. 60.000 Leute Platz und wirklich anwesend waren gerade einmal 25.000, also spielte Madonna vor Leeren Rängen…..

Dies wiederum war eigentlich kein Wunder, denn Madonna spielte kaum Live und es wurde sehr viel nur Playback gespielt… Es wurde nur ein bekanntes Lied „Like a Prayer“ wirklich unverändert und in original gespielt sonst wurden nur irgendwelche verstörenden Remixes gespielt. Musikalisch wurde den enttäuschten Fans nicht das Gelbe vom Ei geboten: laut, aggressiv, düster, verstörend. Es war weniger Konzert als eine Achterbahnfahrt zu Techno-Beats. Noch einmal Madonna hat so viele sau gute Lieder und sie spielt so einen Mist über 2 Stunden durch ohne Zugaben und mit unglaublichen 60 Minuten Verspätung.

Mitten in der Show fragte sie dann das Wiener-Publikum: „Sprecht ihr überhaupt Englisch?“ und fing dann gleich an irgendwas über Religion und Sex zu verzapfen…

Madonna

Madonna

Viel Nackte Haut, nur will man eine über 50+ wirklich NACKT sehen? Es gab auch sehr viele Pfiffe während und danach und die Leute gingen auch großenteils schon früher. Genauso zerstört man sich und ein über Jahre aufgebautes Denkmal. Mich wird Madonna nie wieder LIVE sehen!!!

Und zum Glück hatte ich FREIKARTEN, sonst hätte ich mein Eintrittsgeld zurückgefordert….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.