*Huuuup!*

Heute ist der offizielle „Ich-hupe-10-mal-an-einer-Ampel“ Tag.
Ich gehe einmal über die Straße, schon fangen 2 Autos an sich gegenseitig zu Tode zu hupen. Es könnte an mir liegen, schließlich bin ich bei Rot über die Straße gegangen. Aber woher soll ich wissen dass ein Auto spontan das Zeit-Raum Kontinuum durchbricht und in Bruchteilen von Nanosekunden vor mir steht. Diabolische Technik.

Wie dem auch sei, diese scheiß Huperei geht mir verdammt auf die Nerven, aber ich hab schon eine Abwehr Idee. Jedes mal wenn mich ein Autofahrer unsympathisch wirkt, nehme ich mein Alpenhorn auf der Brusttasche und befördere sein Gehirn ans Ende des Universums.

Autofahrer dieser Welt: Hütet eure Hände und lasst die gestaute Wut an Killergames oder an eurem Auto selber aus.

2 Gedanken zu „*Huuuup!*

  1. Hey du musst mir auch unbedingt so ein Alphorn das in eine Brusttasche passt besorgen. So ein Teil mitzuhaben kann nie falsch sein…

    Amen

    Phil

    go

  2. An und für sich ist das Hupen in Wien Verboten!!!

    Vor der Ortstafel Wien steht eine nettes schild mit Hupen-verboten und das gilt für das ganze ghetto!

    Also freunde der Hupmusik kommt in das Hupfreundliche NÖ und lasst mal richtig dampf ab und in Wien lasst `s es bleiben!

    In der Theodorant kannst du den Freund des Hupens Anzeigen aber in der Praxis kümmert sich kein (wiener) Kibara drum also Orophax und durch!

    P.s; Rot über die Ampel gehn kostet 7 euro!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.