Laubsägen

Was war die dümmste Beschäftigung früher in der Schule? Die Schularbeiten? Das Schwänzen? Oooooh nein, mein Freund. Werken! Aber nicht das normale Werken, nein, das technische Werken mit der guten alten Laubsäge.

Die Laubsäge hat diese famose Eigenschaft dass sie nach maximal 10 cm Holz gerne mal ne Pause einlegt und das Blatt reißen lässt. Zudem ist es ein sehr genaues Werkzeug mit dem sogut wie jede gerade Linie aussieht als hätte man 2,4 Promille. Und die Kreise ähneln eher einem Ei… nach einem kleinem Sturz aus dem 12. Stock.

Außerdem tut einem die Hand noch 3 Wochen nach der, ach so wichtigen Übung fürs spätere Leben, weh und man kann nicht schreiben noch mit Besteck essen (ersteres kann auch ein Vorteil sein)

Wieso konnte man in der Volksschule (Grundschule, für unsere deutschen Besucher (Hallo!)) nicht auch schon solche Automatischen Kreissägen haben? Dann lernt man wenigstens früher was wahre Schmerzen sind und wie Blut aussieht, wenn es aus 2 Fingern gleichzeitig fließt. Das wäre mal eine Lektion fürs Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.