Short-Zertifikate

Short-Zertifikate: Schutz bei fallenden Kursen

Nicht nur für Anleger, die mit sinkenden Kursen rechnen, sind Investitionen in Short-Zertifikate eine Überlegung wert. Sie steigen umso stärker, je tiefer die Notierung des zugrundelegenden Basiswertes sinkt. Hierbei kann es sich um eine Aktie, einen Index oder Rohstoffe handeln. Damit eignen sie sich als kurzfristiges Gegengewicht, um Aktienpositionen zu Hedgen, also abzusichern – gerade im Anschluss an Wertsteigerungen. Short-Zertifikate stellen somit eine Alternative zu Leerverkäufen dar, die Privatanlegern in Deutschland kaum offen stehen.


Short-Zertifikate als Depotbeimischung

Neben der Spekulation auf fallende Kurse eröffnen sich auch Möglichkeiten zur Depotabsicherung: Mit Zertifikaten, deren Wertentwicklung sich spiegelbildlich zu den restlichen Depotpositionen verhält, lässt sich eine Risikominderung für den Fall unerwarteter Entwicklungen erkaufen. Die Geldanlage-Experten von 9Brands weisen darauf hin, dass dabei darauf zu achten ist, dass die Sicherungspositionen die abzusichernden widerspiegeln. Ein Short-Zertifikat auf den DAX taugt nicht als Absicherung gegen Einbrüche der Emerging Markets. Und dieses Plus an Sicherheit hat seinen Preis: Transaktionskosten und Verwaltungsgebühren sind zu berücksichtigen. Die Kosten einer permanenten und vollständigen Abdeckung des gesamten Depots würden den Nutzen übersteigen.

Hebelwirkung und Risiken

Ein weiteres Auswahlkriterium ist neben dem Basiswert der angesetzte Hebel. Konstante Hebelwirkung bieten Open-End-Zertifikate auf Basis der täglichen Schlusskurse. Generell sind Short-Zertifikate keine risikoarme Anlagealternative für Konjunkturpessimisten und nicht für langfristige Investitionen konzipiert. Sie passen nicht in eine passiv-konservative Anlagestrategie. Gerade in der Ausprägung als Knockout- oder Turbozertifikat ist die Besonderheit der Knock-Out-Barriere (K.O.-Schwelle) zu beachten: Übersteigt der Kurs des Basiswerts den festgesetzten Schwellenwert, verfällt das Zertifikat wertlos. Anderes als bei Verkaufsoptionen (Put-Optionen) wird nicht das Recht erworben, den zugrundeliegenden Basiswert zu einem niedrigeren Preis zu verkaufen. Berücksichtigen sollten Sie zudem das Risiko eines Totalverlusts im Fall der Zahlungsunfähigkeit des Emittenten.

DAS AKTIEN TAGEBUCH 92

Leider tut sich wieder sehr sehr wenig auf meiner geliebten Börse. Lufthansa geht sogar ein wenig auf Tauchstation und fällt seit Tagen leicht. Emagin bleibt so wieso am Boden, auch wenn es hier vielleicht doch noch Hoffnung gibt.

Zur Zeit gibt es keine Investitionspläne von mir. Der Sommer ist einfach zu schön und irgendwann muss man sein Leben genießen 🙂 Reisenreisen.org lässt grüßen.

Aktien-down

Unrealisierter Gewinn:  -6.333,07 EUR   -25,27%

DAS AKTIEN TAGEBUCH 91

Langsam kommt Schwung in die Börse. Lufthansa zieht endlich wieder an, auch wenn ich noch ein wenig im Minus bin. Dieses Sommergeschäft ist ganz klar das wichtigste der Firmengeschichte, es geht mehr oder weniger ums überleben, bei Lufthansa.

Emagin hingegen kommt weiterhin nicht in Fahrt, egal wie gut die Nachrichten auch sind.

Aktien-down

Unrealisierter Gewinn:  -6.594,04 EUR   -26,31%

DAS AKTIEN TAGEBUCH 90

Es wird wieder einmal Zeit, leider sieht es auf der Börse wieder etwas schlechter aus. Vor allem Lufthansa lässt wieder ordentlich Federn, weil die Piloten-Streiks noch immer nicht vom Tisch sind und der Flugzeug-Abstürz noch immer nicht ganz juristisch durch gestanden ist, geht es erstmals bergab.

Von Emagin rede ich gar nicht mehr, ich glaube diese Aktie erholt sich nie wieder, leider. Bis Ende 2015 werde ich immer wieder kleinere Pakete verkaufen.

Aktien-down

Unrealisierter Gewinn:  -6.318,52 EUR   -25,21%

DAS AKTIEN TAGEBUCH 89

Leider gibt es nichts positives zu berichten. Sowohl Emagin als auch Lufthansa (war eigentlich klar!) geben ordentlich nach. Emagin Verlor in den letzten Tagen ca. 30% und ist wieder da wo es seit 2 Jahren liegt. In meinem Depot ganz unten 🙁

Durch den tragischen Flugzeugabsturz ging es auch mit der Lufthansa ordentlich bergab 🙁 Zur Zeit werde ich keine weiteren Inventionen tätigen und erstmals meine Wunden lecken 🙁

 

Unrealisierter Gewinn:  -6.576,92 EUR   -26,25%

Aktien-down