UPDATE 04.10.09

Hallo alle miteinander. Ich weiss, ich habe lange nicht mehr von mir hören lassen. Ich muss gestehen, ich habe es zwar versucht krampfhaft mein Experiment zum Erfolg zu verhelfen, aber ich bin leider gescheitert. Es waren einfach zuviele Versuchungen und zuviel Gewohnheit dabei, die mich haben scheitern lassen. Einige Geburtstagsessen, ein 3 tägiger Aufenthalt in einem Thermenhotel mit Halbpension (mit Buffet, natürlich ist man dann gleich doppelt soviel, man hat ja auch dafür gezahlt) und noch einige andere Hindernisse.

Nun gut, immerhin habe ich nicht zugenommen *lol*

Bin am Ende meines „Experimentes“ 82 Kg schwer. Somit habe ich wenigstens überhaupt etwas abgenommen.

Ich kann nur eines sagen. Ohne eiserne Disziplin und ohne Sport, wird das nix mit einer langfristigen Gewichtsabnahme. 2tes hab ich praktiziert, an Ersterem muss ich noch arbeiten 😉

Das Experiment UPDATE 13.09.09

Also eigentlich war ich im Großen und Ganzen zufrieden mit meinem Fortschritt, nur leider ist mir der Geburtstag meiner Freundin dazwischen gekommen… Das darf man jetzt nicht falsch verstehen, ich gönne jedem seinen Geburtstag und alles was dazugehört, nur sind wir dann am Abend, so wie es sich gehört,  Essen gegangen. Ich hatte natürlich die glorreiche Idee: „Warum gehen wir nicht zum Chinesen essen. Ich werde mal nachsehen, welcher Chinese ein Abendbuffet anbietet“. Gesagt getan. Ich habe einen ganz „edlen“ gefunden, der für ein Abendbuffet pro Person satte € 14 verlangt hat. Ich war bis jetzt maximal € 8 gewöhnt, aber egal, es war ein Geburtstagsessen, also darf man nicht meckern.

Ich habe leider die Angewohnheit, wenn es ein „Allyoucanfress“ Buffet gibt, alles auszuprobieren.
Im Endeffeckt hab ich 4 Teller Hauptspeisen und 1 Teller Nachspeise verschlungen. Ab den 4ten Teller war dann Gürtel um ein Loch größer schnallen angesagt.

Natürlich rächte sich meine Waage am Abend an mir: 84 kg….GUTE NACHT!!!

12.09.09 Tagebuch

Also mein Tagebuch:

Angefangen habe ich mit 83,5 Kilo.

Ernährung:

  • Frühstück: Müsli mit Milch
  • Lunch: 1 Banane
  • Mittagessen: Nudeln mit Hühnerfleich und Gemüse
  • Abendessen: Toast mit Schinken und Käse

Sport:

  • War heute 1 Stunde laufen

Endgewicht am Abend: 83 Kilo!!! Juhuuuuu,…. Da geht ja richtig was weiter! 1/2 Kilo an einem Tag.

Wenn das so weiter geht hab ich in 30 Tagen 15 Kilo weg…Juchey!!!

Das Experiment

Hi alle miteinander!

Ich weiss, hab schon lange nichts mehr von mir hören lassen, aber jetzt gibt es endlich wieder was Neues!

Es wird ab heute ein Experiment meinerseids gestartet, welches den Namen trägt: „Wieviel kann ich in einem Monat abspecken“!

Grund dieses Experiments ist Folgender bzw. Folgende (sicher, es gibt sicher 100te Gründe warum man abspecken will z.B.: „ich will, dass mich meine Freundin wieder attraktiv findet;“ oder  “ mir passt mein SpongeBob T-Shirt nicht mehr, welches ich so gern hab“ und viele mehr. Jedoch hab ich einige wenige andere Gründe.):

  • Seitdem ich aufgehört habe zu trainieren (Fitness-Center) habe ich mich total gehen lassen und habe 5 Kilo zugelegt. Hm… das war vor einem Monat….Najjaaa….ich mein,  zugegeben, ich habs mir gut gehen lassen, aber jetzt im Nachhinein betrachtet, will ich diese Fettpolster wieder weghaben, obwohl ich sie schon irgendwie liebgewonnen habe *haha*
  • Hab vorgestern am 10.09.09 am Business Run teilgenommen und wurde von meiner Team Kollegin (einer Frau!!!!!) überholt… Das hat schon sehr an meinem Männerego genagt. Sie tippt mir auf die Schulter und meint: „Hallo Roland, hab mir gedacht ich versuch mal dein Tempo mitzuhalten“. Nach einer Minute war sie nur noch eine Staubwolke und ich konnte sie grad noch mim Ferngucker in der Ferne sehen.
  • Ich hab ne Wampen

Gut das waren meine Gründe.

Ich werde versuchen durch ausgewogene Ernährung, viel Disziplin und genügend Sport mein Ziel zu erreichen in dem einem Monat die „angefressenen“ 5 Kilo wieder abzunehmen. Leider sagt man und es ist auch gemeinerweise so, dass man sich Kilos viel leicht anfuttern als dann wieder abspecken kann. Deswegen könnte das Ganze recht interessant werden.

Vielleicht schaff ich auch mehr als die angepeilten 5 Kilo, was aber vermutlich nicht wirklich gesund ist innerhalb von einem Monat.

Ich werde meine Erfolgserlebnisse und Rückschläge natürlich anhand eines (wenn ich die Kraft am Ende des Tages noch hab, vor lauter Diätwahn und Sportfanatik) Tagebuchs zusammenfassen.

Vielleicht könnt ihr mir zusätzlich noch ein paar Tipps geben, falls ihr schon damit Erfahrung gemacht habts. Würde mich über jede Hilfe freuen!

Nun gut. Das Experiment möge beginnen.