Hilfsorganisation

Hallo,

heute war ich mal wieder einkaufen auf der Mariahilferstrasse, der größten Einkaufsstraße in Wien (das einzige was wirklich groß ist die Masse an Menschen). Nach einem kleinen Einkaufsrausch, Gedrängle und Geschiebe komme ich aus dem H&M heraus (dank Kinderarbeit sind die Preis dort so billig, das glaube ich jeder Penner dort einkaufen kann) und was erwartet mich? Ja genau: 2-3 Leute von Greenpeace, Global 2000 und den Tierschutzvereinen.

Gleich wird man mal mit 2-3 Fragen von der Seite bombardiert! „Magst du Hunde?“ oder „Willst du uns nicht helfen etwas gegen die Kinderarmut zu tun?“. Meine klassische Antwort ist: „Leckts mich doch mal am Orsch„, weil wer hilft mir in meinem täglichen Leben? Sicher keiner von euch Affen, weil ihr spendet doch nicht mal selber, also Ruhe! Wer denkt dass man diese netten (haha) Leute nun los ist der irrt gewaltig. Nein, sie fragen noch weiter. Gehen einem sogar noch nach bis man schlussendlich komplett ausrastet. Danach gehen sie doch meist zu anderen Menschen und quälen lieber die noch ein bisschen.

Ihr Beute Schema ist einfach:
– Alte Leute (Die kann man einfach nieder reden)
– Ganz Junge (Hey, wir sind jung, ihr seit jung, lasst und die Welt verändern)

Top 5 Sätze um sie loszuwerden:

  1. Ich hasse Hunde und Tiere.
  2. Ich hasse Menschen.
  3. Bin Ausländer hab also kein österreichisches Konto.
  4. Schon mal selber gespendet? (da kommen meist die besten ausreden)
  5. Oder einfach ausrasten, dann ist man sie am schnellsten los, aber das geht halt auf die Stimme.

Euer Sebastian B.

Spaßverein AMS

Also, ich glaube jeder Österreicher kennt den ach so tollen AMS Wien, oder? Und wenn nicht dann bitte einfach auf Google gehen und „AMS Wien“ eingeben.
Bitte nicht beitreten, es macht eher keinen Sinn, außer man möchte als ein neuer Mensch wieder geboren werden (Nur leider also großer Vollidiot (übrigens ein tolles Buch)).

So nun zum Hauptthema „Spaßverein AMS„. Leider bin ich zur Zeit selber jeden Tag live dabei und kann nun aus erster Hand berichten wie es dort so zugeht.

Jeden Tag kommen ca. 13 Schüler (Junkies, Vollidioten, Verrückte, Spinner, Egoschweine, ect…) zum Trainingscenter (so wird es zu mindestens genannt) und was machen wir so? Ja, der folgende Satz ist mein Ernst! Wir spielen CounterStrike. Tag ein, Tag aus. Ist das nicht toll?
Eigentlich sollten wir neue Jobs suchen und wieder Sozialkontakte knüpfen… Ja so geht das nun seit ca. 2 Monaten (den Steuergeldern sei dank) und so soll es laut Chefin noch weitere 7 (!sieben!) Monate weiter gehen, aber nicht mit mir. Ich werde dann doch lieber mein Leben in die Hand nehmen und Studieren gehen.

Aber meine Frage ist eigentlich: Wieso müssen Steuerzahler so einen verdammten Mist eigentlich finanzieren? Oder warum wird einem nichts (absolut nichts) beigebracht? Oder wieso bekommen wir sogar 600 € für den Dreck?

Euer Sebastian B.

Lärmbelästigung

Heute morgen in Wien (ich meine wo sonst!?), ein unerträglicher Lärm um punkt 6 Uhr in der Früh macht seinen Weg in meinen Gehörgang. Leider wache ich auf und meine erste Frage ist: „Was ist heute schon wieder los? Ist es der klassische Weltuntergang?“

Nein, anscheinend nicht, weil als ich 5 Minuten nach 6 Uhr aus dem Fenster schaue, sehe ich 2 gottverdammte Bauarbeiter die irgendetwas in unserem Innenhof reparieren!

So klug wie ich bin, schaue ich mal im österreichischem Gesetz nach. Okay, also ab 5 Uhr in der Früh ist es also erlaubt Unruhe zu stiften!

Aber meine Frage lautet eigentlich, wieso um Gotteswillen muss man dieses Gesetz so wörtlich nehmen? Man könnte doch einfach ab 8 Uhr diese achso wichtige Arbeit starten und alle Mitmenschen einfach in Ruhe ausschlafen lassen, oder?

Heute 23. August. 2007 startet der Tag wirklich mal ganz ordentlich beschissen!

Euer Sebastian B.

Ärzte und ihre Lügen

Alles geschah vor genau 2 Wochen 4 Tagen 12 Stunden 4 Minuten und genau 12 Sekunden.

Ich war schwimmen im Tourismus überflutetem Korfu! Und dann passierte es plötzlich: Ich bekam eine Mittelohrentzündung!
Nun war guter Rat teuer, aber ich ging Richtung Dr. Manfred Khely und bekam gleich mal Antibiotika plus einen echt tollen Kommentar des Arztes: „In fünf Tagen ist alles vorbei“. (dies war nun die 1. Lüge)
Leider war nach einer Woche nichts vorbei und deshalb besuchte ich Arzt Nr. 2 (Leider ist mir der Name entfallen). Sein Kommentar zu meiner Krankheit: „Nur einfach 3-4 Tage diese Ohrentropfen ins Ohr pumpen und dann passt das schon!“

Ja nun das war Lüge Nr. 2, aber es ist noch nicht zu Ende. Gestern ging ich dann zu Arzt Nr.3 und SIE meinte ganz eiskalt, es schaue schlecht aus, alles sei entzündet und ich müsse sofort zu einem Spezialisten! (Lüge Nr. 3)!

Gut, genau dies Tat ich heute und nun die UNGLAUBLICHE Diagnose eines echt Spitzenarztes (Dr. Stephan Kohout): „Es ist alles in Ordnung, geben sie dem Ohr einfach noch ein paar Tage Schonzeit“

Fazit: Da ist es doch wirklich fraglich wem man da eigentlich noch glauben soll, wenn einem 3 Ärtre einfach so anlügen!

Euer Sebastian B.