U-Bahn Türen

Der tägliche Gang zur Schule kann schon lustig sein. Ich fahr nicht gerade kurz mit der U-Bahn hin und hab auch genügend Zeit mir die Dummheit der Menschheit am eigenen Leibe ergehen zu lassen.

Wenn man morgens in Wien mit der U-Bahn fährt ist alles ein bisschen hektisch und gedrängt. Klar, jeder will irgendwo hin.
Und manche Leute nehmen es sich wohl zur Lebensaufgabe, genau diese Menschen zur Weißglut zu bringen und sie so gut wie möglich aufzuhalten.

Zum Beispiel ist da diese nette Dame. Eine etwas ältere Dame die direkt an der Tür steht einer komplett vollen U-Bahn.
(„voll“ ist wie immer relativ gesehen, da die Leute alle viel zu dumm sind um zu erkennen dass die Züge auch noch Gänge haben. Aber wenn man da hingeht benutzt man ja verfügbaren Raum. Ist ja langweilig! Da steig ich lieber noch 3 Leuten auf die Füße…)
Auf jeden Fall war diese nette Dame so nett, dass sie gleich noch während der Fahrt ihre Hand auf die Tür“klinke“ gelegt hatte.
Doch als der Zug endlich die Station erreicht hatte, kam sie dann (anscheinend) doch in eine Zwickmühle; Soll ich die Tür jetzt aufmachen?
Tja, sie entschied sich für Nein, die sollen alle durch eine Tür gehen, ist viel lustiger.

Nur eine der wenigen intelligenten Handlungen die ich täglich über mich ergehen lasse.

PS: Ich gehe 1048 Schritte von meiner Haustür bis zu meiner Klasse.
(U-Bahnen und Rolltreppen zählen nicht als Schritte)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.