U-Bahn Zeitungen

Wie schon mal erwähnt, werden in U-Bahnen und S-Bahnen gebeten die Zeitungen wegzuwerfen und sie nicht im Zug liegen zu lassen. Wobei das beim Ersteren ein kleines dummes Kind macht. Nach Vollendung der Ansage wünscht man sich dass man eine Milliarde Zeitungen zur Verfügung hätte um das Kind damit rektal zu füllen…
Aber egal. Der Punkt ist, dass ich das für Umweltverschmutzung halte. Weil wenn man die Zeitung fertig gelesen hat, was bei der Gratis U-Bahn Zeitung meist der Fall ist weil sie nur sehr dünn ist, dann wirft man diese ja weg. Nun hat man das Problem dass man eher seltener (vorallem in der Früh) nach Hause fährt um die Zeitung ins Altpapier zu werfen, also wirft man es einfach in den erst- und bestmöglichen Mistkübel (für unsere deutschen Kollegen: Mülleimer).

Aber genau da liegt das Problem. Also liebe Wiener Linien oder wer auch immer genau dafür verantwortlich ist: wenn ihr wirklich wollt dass keine Zeitungen in den Zügen bleiben und ihr auch nicht als Umweltsünder gebranntmarkt werden wollt, dann legt euch ein paar Altpapier Container zu und verteilt sie in den Stationen.

Es geht hier um die Verbesserung der Lebensqualität, denn wenn ich wirklich korrekt recyceln möchte, dann muss ich die Zeitungen ewig mit mir rumschleppen und so ein paar Mistkübel mehr oder weniger sind auch schon scheiß egal. Papa-Stadt hat anscheinend eh genug Geld, denn hier wird jeder Asylant wie ein König behandelt… auf Steuergelder.

3 Gedanken zu „U-Bahn Zeitungen

  1. Ich denk einmal eure guten 48er sind da zuständig.

    Aber am besten du schreibst denen mal ane Mail.Beschweren kann sich jeder aber um eine verbesserung an land zu ziehen sollte man auch handeln können!!1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.