Geldbörsen beim Einkaufen

Ist es so verdammt schwer seine Geldbörse bereits bei der Kassa vorm Zahlen zu zücken? Ich hasse es wenn man hunderttausendmillliarden Jahrtausende zuschaut wie alle vierzehnmilliardeneinhalb Artikel über die Kassa gezogen werden, und man wie tot da steht (so sehen auch die meisten aus die diese Art der Bezahlung bevorzugen; tot).
Hinter einem stehen schon siebenunneuzigtausend und vier andere Kunden die meist nur ne Wurstsemmel und ein Cola kaufen wollen und die tolle Spitze der Schlange schaut nur dumm bis endlich der Preis genannt wird. Dann dauert es schon mal ne gute halbe Stunde bis man die dreiunachtzig Euro einunsiebzig mit ein und zwei Cent Münzen abzubezahlen. Schließlich kann man die Geldbörse ja nicht vorher schon rausnehmen und die Zehner, Zwanziger, Fünfziger und Hunderter rausholen. Von mir aus auch eine „Sie kommen aus dem Gefängnis raus“- und grüne Uno-Karte. Neeeein! Das wäre ja sinnvolle Zeitverschwendung.
Lieber noch ein bisschen warten. Die habens bestimmt nicht eilig.

Arschlöcher! Ich bin dafür dass man diese Läden nur betreten darf wenn man die Geldbörse schon in der Hand hält. (Könnte spannend für Taschendiebe werden… was solls!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.